Neben Kunstschätzen und Kulturtraditionen besitzt Marokko eine unschätzbare Vielfalt an kulinarischen Genüssen.

Zu den Grundnahrungsmitteln zählen Geflügel, Schaf-, Ziegen- und Rindfleisch sowie Getreide, Hülsenfrüchte natürlich viel Fisch und Meeresfrüchte. Auf den zahlreichen "Souks" aller Dörfer und Städte findet man diese, als auch eine Vielzahl an orientalische Gewürzen, die mit ihren Düften, die Sinne verzaubern und ein wesentlicher Bestandteil der marokkanischen Küche sind.

Eines der beliebten Nationalgerichte ist die Tagine, deren Name sowohl die Speise (geschmortes Ragout aus Fleisch, Geflügel, Fisch und Gemüse), wie auch das Gefäß (eine flache Schale mit Deckel aus gebranntem Ton) benennt.

Auch Couscous, ein gedämpftes Hartweizengrieß, das ursprünglich aus der Berber-Küche stammt, ist sehr beliebt.

Getrunken wird zum Essen in der Regel Wasser, aber auch Tee, das geheime Nationalgericht der Marokkaner "The a la Menthe", wird zu jeder Tageszeit serviert.

Gewürzstand in Marrakesch Fischverkauf auf dem Place Jemaa el Fna Süßwarenstand auf einem Souk Teeecke im Restaurant â€ěDar Essalamâ€ú